Hallo liebe Pokerfreunde,

die „30 Mio Dollar Week“ auf Full Tilt ist vorbei und ich hab ungefähr 5 Tage davon intensiv genutzt, um die „Multi-Entry“ Turniere auszuprobieren.

Meine Erfahrungen damit waren leider nicht die allerbesten. Das Prinzip ist schon interessant, nur leider konnte ich mich in keinem einzigen Turnier in die etwas besser bezahlten Preisränge vorkämpfen. Dadurch wurde die Testwoche zu einem kräftigen Downswing mit einem Minus von ca. 3000$. :-/ Das macht natürlich keine riesen Laune, aber gehört eben (leider) auch dazu.

Ich habe mir im Nachhinein stichprobenartig noch einmal die eine oder andere Situation angeschaut, und kann aber sagen, dass ich grundsätzlich keine wirklichen Fehler begangen habe… das Brötchen ist einfach irgendwann im Turnier auf die Marmeladenseite gefallen – da kann man nicht viel gegen machen.

Noch ein kleiner Nachtrag zum Thema Bankroll Management, da Thomas im Kommentar zu meinem vorigen Blogeintrag danach gefragt hat, und das eine wirklich schwierige Frage ist…

Ich habe bisher eigentlich jedes Buy-In als einzelnes Turnier gezählt, weil ich ja auch mit jedem Buy-In einzeln cashen kann (im Gegensatz zu Rebuy-Turnieren). So war meine Überlegung. Allerdings musste ich in der Woche feststellen, dass ich mehrfach klein gecasht habe, aber trotzdem Verlust mit dem Turnier gemacht hab, da ich mich z.B. 3x eingekauft hatte. Also ist das System schon von stärkeren Swings gekennzeichnet, als normale Turniere. Deshalb würde ich pauschal erst einmal ein konservativeres Buy-In empfehlen, als ich es selber auch betrieben habe, vielleicht 120 Buy-Ins bei 2 Einkäufen, 140 bei 3, 160 bei 4? Ist nur ein Gedanke, ich werd das mal selber weiter beobachten, wenn ich weiter dieses Format spiele…

In den nächsten Tagen/Wochen werde ich vorrangig erst einmal wieder in der Disziplin grinden, mit der ich mir die Bankroll ja ursprünglich von 100 $ auf 10.000 $ aufgebaut hatte, um die Verluste der Woche wieder etwas einzuspielen: 11 $ und 26 $ Rush SNGs. :-)

Bis dahin,
beste Grüße, Euer Eike

P.S.: Übrigens, da viele ja nach dem aktuellen Stand des Pokerreaders fragen: Im Forum auf www.sharktoolz.de gibt es einen Entwicklerblog – da erfahrt Ihr wöchentlich, wie es voran geht und woran gerade gewerkelt wird. Mit Pokerstars läuft die Beta-Version ja bereits, und Full Tilt steht kurz vor der Fertigstellung, so dass wir testen können. :-) Sobald eine neue Beta-Version zum Download bereit ist, geb ich Euch aber auch hier Bescheid.