Allgemein sollte man beim Pokern nicht jede Runde mitspielen. Besonders bei der Variante Texas Hold’em ist es sehr wichtig, anhand der ersten beiden verdeckten Karten zu entscheiden, ob es sich lohnt mitzugehen oder nicht! Diese sogenannten „Starthände“ werden dabei in verschiedene Kategorien unterteilt.
Im Download-Bereich findet Ihr eine genaue Auflistung über die Qualität der unterschiedlichen Starthände und wie man mit ihnen spielen sollte.
Wichtig ist allerdings beim Pokern auch die Position, in der man sich befindet. Die Position ist der Platz, auf dem man spielt, in Relation zum Dealer. Wenn man in geselliger Runde zuhause spielt, ist der Dealer (oder Button) naturgemäß der Kartengeber. Wie in der bereits erwähnt, ist der Dealer in Casinos bzw. in Online-Pokerräumen natürlich keiner der Spieler, sondern der Computer oder ein Casino-Angestellter. Damit nicht immer dieselbe Person rauskommt bzw. SB und BB ist, welchselt die Dealer-Position immer mit jeder Runde im Uhrzeigersinn einen weiter. Daraus ergeben sich frühe Positionen (direkt nach dem Button) und späte Positionen (kurz vor dem Button):

Grundsätzlich sind die späteren Positionen beim Pokern immer von Vorteil, weil man in jeder Bietrunde entscheiden kann, was man tut, nachdem die anderen Spieler bereits Ihre Einsätze (oder auch nicht) gemacht haben. Deshalb gibt es in der sog. Pre-Flop Strategie auch die Einstufung der Starthände abhängig von der Position des Spielers!
Viele Starthände (wie z.B. Ass / Zehn) kann man in später Position evtl. spielen, sollte man aber in früher Position weg werfen, weil man noch keine Informationen darüber hat, ob evtl. eine bessere Hand (z.B. Ass / König) bei einem der Spieler nach einem sitzt.
Es kommt aber nicht nur auf die 2 verdeckten Karten, die man in der Hand hält, beim Texas Hold’em an! Mindestens genauso wichtig ist neben der Position auch auf die Größe des Pottes, die Anzahl der Chips, die man vor sich hat, die Stärke bzw. Schwäche der Gegner, die Größe der Blinds, usw. usw.

Deshalb ist es wichtig, dass man sich mit den Strategien des Pokerns auseinandersetzt, wenn man langfristig zu den Gewinnern dieses Spiels gehören möchte. Aber keine Sorge, die meisten Ansätze sind leicht zu verstehen und zu erlernen. Ich werde hier einmal die grundlegenden Strategien kurz anschneiden, damit Ihr ein Gefühl dafür bekommt, worum es bei einer soliden Poker-Strategie geht, und weshalb einige Spieler häufiger gewinnen als andere!

<<Die Regeln >>Strategie